Ruag stellt zwölf Cyber-Security-Experten frei

Ruag stellt zwölf Cyber-Security-Experten frei

(Quelle: Ruag)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. September 2017 - Der Rüstungskonzern Ruag hat an den Standorten Thun, Bern und Zürich insgesamt 39 Mitarbeiter freigestellt, darunter zwölf Sicherheitsexperten.
Ruag hat insgesamt 39 Mitarbeiter entlassen, davon zwölf aus dem Cyber-Security-Bereich. Dies berichtet "inside-channels.ch" unter Berufung auf SDA. Der Rüstungskonzern beschäftigt weltweit 189 Mitarbeiter in der Unit Cyber. In der Schweiz bleiben nach den Entlassungen noch 41 Mitarbeiter, hauptsächlich am Standort Bern.

Ruag hatte im Januar 2017 den Sicherheitsanbieter Clearswift aufgekauft, um den Cyber-Security-Bereich auszubauen (Swiss IT Reseller berichtete). Konzernsprecher Clemens Gähwiler beteuerte gegenüber "inside-channels.ch", dass der Cyber-Security-Bereich auch weiterhin ein wichtiger Teil der Firmenstrategie bleibe und auch weiterhin darin investiert werde. Als Grund für die Entlassungen nennt Gähwiler jedoch eine Neuausrichtung der Strategie. So soll der Cyber-Security-Bereich neu in England den Schwerpunkt auf die Produkteentwicklung und die Vertriebskanäle legen, während in der Schweiz auf die zivilen Märkte in der Beratung und Ausbildung sowie auch auf spezifische Managed-Security-Services gesetzt wird. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Ruag schliesst Clearswift-Übernahme ab
24. Januar 2017 - Security-Spezialist Clearswift gehört ab sofort zum Schweizer Technologie- und Rüstungskonzern Ruag, der mit der Übernahme seine Cyber-Security-Abteilung stärkt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER