Schwacher Start für Apples iPhone 8

Schwacher Start für Apples iPhone 8

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. September 2017 - Apple scheint sich mit der gleichzeitigen Ankündigung zweier unterschiedlicher Smartphones selbst zu kannibalisieren. Der sonst so gewohnte Ansturm auf das iPhone scheint bei der 8. Generation auszubleiben.
Heute, 22. September 2017, ist der Verkauf von Apples neuestem Wurf, dem iPhone 8, gestartet – doch die Schlangen bleiben aus. "Chip.de" zufolge haben sich beispielsweise vor dem Apple Store in Sidney lediglich rund 30 Apple-Fans versammelt. Die "Stuttgarter Zeitung" berichtet derweil, dass Apple bei den meisten Vorbestellungen am 15. September als Liefertermin den 22. September angegeben habe. Und selbst Kunden, die erst vor einem Tag bestellt haben, sollen nur wenige Tage auf das Gerät warten müssen. Der Ansturm schien noch nie so klein.

Der Grund dafür könnte in Apples gleichzeitiger Ankündigung des iPhone X liegen. Experten gehen davon aus, dass der Grossteil der Apple-Anhänger auf den Release des eigentlichen Smartphone-Flaggschiffs warten. Dieses soll am 3. November in die Handelsregale kommen. Ob Apple zu diesem Zeitpunkt aber auch tatsächlich liefern kann, scheint aufgrund von Produktionsschwierigkeiten allerdings alles andere als sicher. (af)

Weitere Artikel zum Thema

Analysten senken Absatz-Vorhersagen für iPhone X
18. September 2017 - Analysten von KGI stehen den projizierten Verkaufszahlen des iPhone X skeptisch gegenüber. Sie haben aufgrund des verspäteten Marktstarts des neuen Flaggschiffs ihre Absatz-Vorhersagen reduziert.
Telco-Preisvergleich: iPhone 8 mit oder ohne Abo beziehen?
18. September 2017 - Eine Untersuchung des Vergleichsdienstes Dschungelkompass.ch zeigt, dass die meisten Nutzer am günstigsten wegkommen, wenn sie sich das iPhone 8 unabhängig von einem Telco-Vertrag anschaffen. So bezahlt man auf diese Weise für das Smartphone und 24 Monate Nutzung bei Wingo 1639 Franken, während beim Abo-Modell beim teuersten Anbieter 2401 Franken fällig werden.
iPhone-X-Verkäufe: Analysten prognostizieren enorme Volumen
14. September 2017 - Die Marktbeobachter sind sich einig, dass das iPhone X für explodierende Verkaufszahlen sorgen wird. Hingegen gibt man nicht allzu viel auf die iPhone-8-Modelle.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER