Grafikkartenpreise schiessen in die Höhe - Nvidia reagiert mit Empfehlung

Grafikkartenpreise schiessen in die Höhe - Nvidia reagiert mit Empfehlung

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
22. Januar 2018 - Die Preise sowie die Verfügbarkeit von Gaming-Grafikkarten, die sich besonders gut für Krypto-Currency-Mining eigenen sind in den vergangenen Monaten erheblich gestiegen. Nvidia reagierte nun mit einer Empfehlung für die Händler.
Grafikkartenpreise schiessen in die Höhe - Nvidia reagiert mit Empfehlung
(Quelle: Nvidia)
Grafikkarten, die überdurchschnittliche Leistung beim Mining von Krypto-Currencies an den Tag legen, werden aufgrund von Nachfrage und Lieferengpässen seit Monaten teurer. Betroffen sind dabei eine Hand voll Modelle der Hersteller AMD und Nvidia, die sich besonders gut für Mining eignen.

Während von AMD bisher keine Reaktion auf die Entwicklungen zu hören war, reagierte Nvidia mit einer Mitteilung an die Händler. Diese sollen als Gegenmassnahme pro Auftrag nur eine begrenzte Anzahl GPUs verkaufen. Wie "Computerbase" berichtet, bestätigt Nvidia auf Anfrage die Massnahme, besonders betroffen sind dabei die Modelle vom Typ Geforce GTX. Für den Hersteller stünden die Gamer nach wie vor an erster Stelle, die Empfehlung solle dafür sorgen, dass die Verfügbarkeit gewährleistet bleibe.

Es bleibt bisher jedoch nur bei einer Empfehlung, der Handel ist rechtlich nicht verpflichtet zu reagieren. Die Händler können der Entwicklung entgegenwirken, indem sie nur eine begrenzte Stückzahl des gleichen Modells auf einmal verkaufen. Einige Shops setzen ähnliche Massnahmen schon seit geraumer Zeit um, andere könnten nun folgen. Was die Massnahme für Preise und Verfügbarkeit letztlich ausmacht, bleibt abzuwarten. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Ingram Micro und Nvidia bauen Zusammenarbeit aus
8. Januar 2018 - Ingram Micro hat bekannt gegeben, die Zusammenarbeit mit Nvidia zu vertiefen. Der Distributor erweitert ab sofort sein Nvidia-Portfolio um Grid-Lizenzen zur beschleunigten Virtualisierung von Desktops, Tesla-Karten für Accelerated Computing und DGX1-Systeme für künstliche Intelligenz mit Deep Learning.
Nvidia verbietet Geforce-Einsatz in Rechenzentren
3. Januar 2018 - Grafikkartenhersteller Nvidia hat seine Lizenzvereinbarungen angepasst, so dass der Geforce-Treiber und damit die entsprechenden Grafikkarten nicht weiter in Rechenzentren eingesetzt werden dürfen.
Kryptowährungen stürzen ab
22. Dezember 2017 - Der Kurs von Bitcoin und Co. ist in den letzten Stunden regelrecht abgestürzt. Zeitweise war ein Bitcoin weniger als 12'000 Dollar wert. Anfang Woche waren es noch 20'000 Dollar.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER