DBI Services mit neuen Abteilungen für IT-Sicherheit und Open Source

DBI Services mit neuen Abteilungen für IT-Sicherheit und Open Source

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Februar 2018 - DBI Services stellt zwei dezidierte Teams für IT-Sicherheit unter der Leitung von Cyril Wasmer (Bild) und Open-Source-Infrastrukturen, geleitet von Daniel Westermann, auf. Mit dem gebündelten Know-how möchte das Unternehmen der zunehmenden Nachfrage für IT-Expertise entgegenkommen.
DBI Services mit neuen Abteilungen für IT-Sicherheit und Open Source
Cyril Wasmer (Quelle: DBI Services)
DBI Services verstärkt seinen Auftritt mit zwei neuen Teams. Jeweils ein Team beschäftigt sich mit IT-Sicherheit und eins mit Open-Source-Infrastrukturen. Das Unternehmen möchte mit der Schaffung der beiden neuen Abteilungen seine Reichweite vergrössern und das Dienstleistungs-Portfolio erweitern und so auf den wachsenden Markt reagieren. Das Fachwissen war in den betroffenen Bereichen bereits vorher vorhanden, wird aber nun durch die beiden dezidierten Teams besser kanalisiert. David Hueber, CEO von DBI Services, erklärt in einer Mitteilung, dass die Geschwindigkeit, mit der sich der IT-Sektor entwickelt, eine klare Trennung der technischen Ausrichtungen erfordere.

Das IT-Sicherheitsangebot richtet sich an die Bereiche Middleware, Datenbanken und Betriebssysteme. An der Spitze der neuen Abteilung steht der zertifizierte Ethical Hacker Cyril Wasmer (Bild), der bislang Security Officer und Service Manager bei DBI Services war. Das andere Team ist für Open-Source-Technologien zuständig und wird geleitet von Daniel Westermann. Das Dienstleistungsangebot für die Open-Source-Infrastrukturen decken Datenbanken, Betriebssysteme, Containerisierung, Big Data, Cloud Computing und Lösungen wie Elastick Stack und Ansible ab. Westermann weist darauf hin, dass man hier darauf setze, dem Wunsch von Unternehmen nachzukommen, sich von proprietären Technologien zu lösen.

DBI Services unterhält derzeit Partnerschaften mit Enterprise DB, Severalnines und Cloudera. Der Dienstleister plant, das bestehende Netzwerk und so auch das eigene Angebot zukünftig weiter auszubauen. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

David Hueber wird CEO von DBI Services
15. Mai 2017 - IT-Dienstleister DBI Services hat David Hueber vom COO zum CEO ernannt, der bisherige CEO Yann Neuhaus übernimmt die Rollen des Chairman of the Board und des Chief Sales Officer. Gleichzeitig vermeldet das Unternehmen ein Umsatzplus von 33 Prozent fürs abgelaufene Jahr.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER