Amazon baut eigene Lieferlogistik aus

Amazon baut eigene Lieferlogistik aus

(Quelle: Amazon)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Februar 2018 - Amazon lieferte bislang nur die eigenen Produkte aus. Nun will der Online-Versandhandelsriese seine Logistik auch anderweitig nutzen und auch die Ware anderer Unternehmen ausliefern.
Amazon plant offenbar, seine Lieferlogistik weiter auszubauen und künftig nicht nur eigene Produkte, sondern auch solche anderer Unternehmen auszuliefern. Damit würde der Online-Versandhändler in direkte Konkurrenz zu bestehenden Lieferdiensten treten.

Wie "CRN.de" unter Berufung auf "The Wall Street Journal" berichtet, soll Shipping with Amazon bereits in wenigen Wochen als Lieferdienst lanciert und vorerst in Los Angeles getestet werden. Auch soll der Service zunächst nur den Marketplace-Händlern von Amazon zur Verfügung stehen, die ihre Produkte nicht über das Logistiknetz des Online-Versandhändlers ausliefern. Zudem will "The Wall Street Journal" erfahren haben, dass Amazon andere Lieferdienste wie DHL oder UPS mit dem eigenen Dienst preislich unterbieten will, die Preise seien aber noch nicht bekannt. Es ist durchaus denkbar und vermutlich auch geplant, die Dienstleistung künftig auch Händlern ausserhalb des Amazon-Ökosystems anzubieten. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Amazon steigert Umsatz um 38 Prozent, Aktie auf Allzeithoch
2. Februar 2018 - Dank gut laufendem Cloud-Business stieg Amazons Umsatz um 38 Prozent auf über 60 Milliarden Dollar. Die Börse reagierte entsprechend positiv und der Kurs der Aktie kletterte auf ein neues Allzeithoch.
Amazon eröffnet kassenlosen Supermarkt
23. Januar 2018 - Amazon hat unter der Bezeichnung Amazon Go den ersten Supermarkt eröffnet, der ohne Kasse auskommt. Stattdessen nimmt man sich, was man braucht, und bezahlt über sein Amazon-Konto. Möglich machen dies unzählige Überwachungskameras.
Amazon vor Markteintritt in der Schweiz
24. November 2017 - Amazon-Gründer Jeff Bezos soll konkrete Pläne für die Schweiz haben. Offenbar steht der Markteintritt kurz bevor, so soll das Unternehmen mit der Schweizer Post eine 24-Stunden Lieferung planen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER