Pickuppoint: Brack.ch-Bestellungen können am Zürcher HB abgeholt werden

Pickuppoint: Brack.ch-Bestellungen können am Zürcher HB abgeholt werden

(Quelle: Brack.ch)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. April 2017 - Im Rahmen eines Pilotprojekts ist es neu möglich, Brack.ch-Bestellungen, die bis 12 Uhr getätigt wurden, ab 17 Uhr am Zürcher HB abzuholen.
Pickuppoint heisst es neues Pilotprojekt der SBB und der Firma Notime, das am Zürcher HB an den Start geht. Die Idee hinter Pickuppoint ist, dass Online-Bestellungen an Bahnhöfen hinterlegt werden und dort abgeholt werden können. Launch-Partner für den ersten Pickuppoint ist Brack.ch. Brack.ch-Kunden können somit bei der Bestellung die Option Pickuppoint HB Zürich auswählen und erhalten nach der Bestellbestätigung eine E-Mail von Notime mit einem Link auf eine Seite, wo sie den Status ihrer Pakete, die Abholzeit und weitere Informationen finden. Die Ware wird vom Brack.ch-Lager zum Bahnhof gebracht, durch die SBB nach Zürich transportiert und beim Pickuppoint deponiert. Sobald die Ware abholbereit ist, erhalten die Kunden eine SMS-Nachricht. Die Dienstleistung kostet nichts, und wer vor 12 Uhr bestellt, soll die Ware ab 17 Uhr am Bahnhof abholen können. Sollte ein Kunde nicht dazu kommen, das Paket am selben Abend abzuholen, wird das Paket automatisch zwei oder – je nach Rückmeldung – für weitere Abende am Pickuppoint aufbewahrt. Wird es gar nicht abgeholt, kann es nach Hause geliefert oder retourniert werden.
"Wir sind davon überzeugt, dass im Onlinehandel 2017 nicht nur wichtig ist, wie schnell ein Händler liefert, sondern auch, wie flexibel er sich den individuellen Tagesabläufen seiner Kunden anpassen kann", erklärt Markus Mahler, CEO von Brack.ch, die Teilnahme am Pilotprojekt. Brack.ch konnte bezüglich Abholmöglichkeit im Hauptbahnhof Zürich bereits Erfahrungen sammeln, hat das Unternehmen doch im Sommer 2016 einen Pop-up Store im Shopville unterhalten, wo ebenfalls Produkte abgeholt werden konnten.

Das Pickuppoint-Projekt steht auch anderen Händlern offen. Je nach Erfolg überlegt man sich bei Notime und SBB, auch an anderen grossen Schweizer Bahnhöfen Pickuppoints zu eröffnen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Brack.ch spendiert seinem Order Button neue Funktionen
3. Januar 2017 - Mit dem ersten Update spendiert Brack.ch seinem smarten Bestellknopf beziehungsweise der dazugehörenden App die Möglichkeit, Bestellungen zu sammeln, bis diese einen Warenwert von insgesamt 50 Franken erreicht haben.
Brack.ch eröffnet Pop-up Store im Zürcher Hauptbahnhof
29. Juni 2016 - In den Monaten Juli und August zeigt Onlinehändler Brack.ch in einem temporären Laden im Zürcher Hauptbahnhof einen Teil seines Sortiments und sucht den persönlichen Kontakt mit seinen Kunden.
Brack.ch eröffnet temporäres Ladenlokal im Einkaufszentrum Westside
9. Februar 2016 - Der Online-Fachhändler Brack.ch setzt sein Pop-up-Store-Konzept fort. Das zweite temporäre Ladenlokal findet man im Berner Einkaufszentrum Westside.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER