Die Aufstrebende: Gabriela Keller, Ergon

Die Aufstrebende: Gabriela Keller, Ergon

(Quelle: Ergon Informatik)
Artikel erschienen in Swiss IT Reseller 2017/06 – Seite 1
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. Juni 2017 - Gabriela Keller, CEO von Ergon Informatik, kam schon in ihrer Jugend mit Computern in Berührung. Seither ist sie der IT treu geblieben.
Gabriela Keller geht achtsam mit Worten um, strukturiert ihre Sätze. Doch die 47-Jährige, die im Juli 2016 zum CEO von Ergon ernannt wurde, folgt in ihrem Leben keinem strikten Plan. Bereits Mitte der 80er-­Jahre kommt sie mit Computern in Berührung. Zum einen an der Kantonsschule Wiedikon, die über mehrere Macintosh-­Rechner verfügt, aber auch zuhause, da ihr Vater ebenfalls ein solches Gerät besitzt. Sie strahlt, wenn sie von ihren ersten Programmierversuchen in Pascal erzählt und vom kleinen Pixel-Elefanten, dem sie mit Code Leben eingehaucht hat.

Naturwissenschaftliche Themen liegen ihr, eine klare Vorstellung davon, was sie später beruflich machen will, hat sie jedoch nicht. In ihr reift aber der Gedanke, Informatik zu studieren. "Es war einfach ein Gefühl. Nach der Matura habe ich mich direkt an der ETH eingeschrieben." Es ist die tiefe Leidenschaft für das Programmieren, die sie vorantreibt, denn das Studium ist anspruchsvoll. "Die ersten Wochen waren schlimm. Ich kam aus einem humanistischen Gymnasium. Wir haben mit der Mathematik dort unten aufgehört, an der ETH ging es da oben los", sie verdeutlicht den Unterschied mit einer Handbewegung.
"Ich hatte trotzdem das Gefühl, am richtigen Ort zu sein. Das Studium hat mir Freude bereitet und ich habe es auch auf Anhieb durch alle Prüfungen geschafft – auch wenn mich noch Jahre nach dem Abschluss jeden Herbst zur Prüfungszeit ein ungutes Gefühl beschlich", gesteht sie unumwunden. "Ich würde diesen Weg aber jederzeit wieder einschlagen." Obwohl ihr Leben sehr dynamisch ist, gibt es dennoch zwei Dinge, die fest darin verankert sind und die sie massgeblich geprägt haben. Neben ihrer Geschichte bei Ergon ist dies vor allen Dingen die Beziehung zu ihrem Partner.
 
1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER