Kleines Plus im globalen Printer-Markt

Kleines Plus im globalen Printer-Markt

(Quelle: HP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
1. September 2017 - Laut IDC wurden im zweiten Quartal global 0,7 Prozent mehr Drucker abgesetzt als noch vor einem Jahr. Während Brother mit einem Absatzzuwachs von 4,6 Prozent am meisten zulegen konnte, mussten andere deutlich Federn lassen.
In ihrer vierteljährlichen Studie zum globalen Druckermarkt stellen die Analysten von IDC fest, dass im zweiten Quartal rund um den Globus 23,3 Millionen Geräte einen Käufer gefunden haben. Im Vergleich zur Vorjahresperiode konnte damit ein marginales Wachstum von 0,7 Prozent erzielt werden. Besonders gut verkauften sich in der Berichtsperiode Monochrom-Laserdrucker mit einem Ausstoss zwischen 21 und 44 Seiten pro Minute; laut IDC stieg hier der Absatz gegenüber Vorjahr um gut 19 Prozentpunkte.

Wie die IDC-Zahlen allerdings zeigen, haben die einzelnen Drucker-Hersteller das Quartal recht unterschiedlich abgeschlossen. Marktführer HP Inc. konnte den Absatz mit einem Plus von 1,3 Prozent etwa leicht überdurchschnittlich steigern und den Marktanteil um 0,2 Prozentpunkte auf 36,8 Prozent verbessern. Mit einem doppelt so hohen Wachstum von 2,6 Prozent konnte derweil Canon auf Platz zwei aufwarten. während Epson mit einem Zuwachs von 0,4 Prozent die Position gerade noch halten konnte. Überdurchschnittlich zulegen konnte indessen Brother mit einem Absatzplus von 4,6 Prozent, während umgekehrt Samsung regelrecht Federn lassen musste: Der Druckerabsatz der Südkoreaner gab im Vorjahresvergleich um 5,7 Prozent nach. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Westeuropas Druckermarkt wächst wieder
18. August 2017 - Im zweiten Quartal konnte der Druckerabsatz in Westeuropa erstmals seit zwei Jahren wieder ein Wachstum aufweisen. Da die durchschnittlichen Gerätepreise allerdings gefallen sind, resultierte auf der Umsatzseite ein Minus von 5,6 Prozent.
Druckermarkt Schweiz 8 Prozent im Minus
27. Juni 2017 - Während sich der Druckermarkt im EMEA-Raum im ersten Quartal des Jahres stabilisiert hat, ist er in der Schweiz um 8 Prozent eingebrochen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Newsletter Abonnieren
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER