Asus will 2018 rund 2 Millionen Gaming-Notebooks verkaufen

Asus will 2018 rund 2 Millionen Gaming-Notebooks verkaufen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. Februar 2018 - Im Geschäftsjahr 2017 hat Asus rund 1,5 Millionen Gaming-Notebooks verkauft. Für 2018 planen die Taiwaner, rund einen Drittel mehr, also um die 2 Millionen Geräte dieses Typs zu verkaufen.
Asus will 2018 rund 2 Millionen Gaming-Notebooks verkaufen
Asus ROG G703 (Quelle: Asus)
Asus hat mit der Serie Republic of Gamers (ROG) eine ganze Reihe von Gaming-Rechnern im Sortiment, darunter auch Notebooks mit leistungsfähigen Prozessoren und High-End-Grafikkarten. Davon hat der Hersteller aus Taiwan 2017 rund 1,5 Millionen verkauft. Für das laufende Jahr plant Asus gemäss "Digitimes" nun, gut einen Drittel mehr zu verkaufen, nämlich 2 Millionen Geräte.

In den Geschäftszahlen, die Asus für das vierte Quartal 2017 publiziert hat, hat das Unternehmen mit Notebooks, Desktops, Motherboards und Grafikkarten 63 Prozent des Umsatzes von 3,55 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. Asus investiert zusehends in den Gaming-Bereich und finanziert auch E-Sports-Teams. Rund 38 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet Asus ausserdem in Europa, während 40 Prozent auf Asien entfallen und lediglich 22 Prozent auf Amerika. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Toshiba will PC-Sparte an Asus verkaufen
17. November 2017 - Unbestätigten Melden zufolge plant Toshiba den Verkauf der PC-Sparte an Asustek. Die Verkaufsverhandlungen sind offenbar nicht einfach, da auch Lenovo Interesse bekundet habe. Toshiba dementiert derweil die Gerüchte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER